Hochwasserrisikomanagement



Alarm- und Einsatzplan Stadt Hettingen.pdf


Hochwasserrisikomanagement in der Stadt Hettingen:


18.06.2013:
Hochwasserrisikomanagementplanung im Projektgebiet Mittlere Donau
Themen: Vorgehen im Projektgebiet, Vorgehen zur Plausibilisierung der Hochwassergefahrenkarten

Juni/Juli 2013:
Einarbeitung der Ereignisse vom Hochwasser in die Hochwassergefahrenkarten. Die detaillierte Aufarbeitung der Ereignisse mit Benennung der Übertrittsorte und Feststellung der Pegelstände wurde an das zuständige Fachbüro weitergeleitet.

18.09.2013:
Gewässerschau im Bereich Wiesental mit Vertretern des Landratsamtes Sigmaringen

November 2013
:
Rückschnitte an Sträuchern und Bäumen; Säuberungen der Uferböschungen

November 2013 - Juli 2014
Beteiligung der Stadt an der Plausibilisierung der Hochwassergefahrenkarten

19.11.2013:
Information in öffentlicher Gemeinderatssitzung über den aktuellen Sachstand.
Das Gremium wird darüber informiert, dass es beabsichtigt ist, ein Fachbüro zu beauftragen, den IST-Zustand bzgl. Hochwasserschutz in Hettingen und evtl. Maßnahmenplanung zu untersuchen.

27.01.2014:
Beauftragung der Ingenieurgesselschaft kup aus Stuttgart
Ziel: fachliche Unterstützung der Stadt Hettingen; Entwicklung langfristiger Hochwasserschutzmaßnahmen

24.03.2014:
Tagung Hochwasserpartnerschaften Einzugsgebiet Mittlere Donau
Themen: Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie, Ergebnisse der Hochwasserrisikobewertung im Projektgebiet, Maßnahmenplanung im Projektgebiet

05.05.2014:
Erster Hochwassertag Baden-Württemberg in Stuttgart

27.05.2014:
Besprechung Hochwasserschutz im Flussgebiet der Lauchert, Tagungsort Veringenstadt
Ergebnis: Es wird eine gemeinsame Flussgebietsuntersuchung von allen Kommunen entlang der Lauchert in Auftrag gegeben. Es wird eine Arbeitsgruppe "Hochwasser an der Lauchert" gebildet.

24.06.2014:
Information in öffentlicher Gemeinderatssitzung, dass sich das Gutachten von der Ingenieurgesellschaft kup in der Fertigstellung befindet.

11.07.2014:
Mitteilung des Regierungspräsidiums Tübingen über die Fertigstellung des Maßnahmenberichtes im Projektgebiet Mittlere Donau

16.09.2014:
Vorstellung des Gutachtens der Ingenieurgesellschaft kup in öffentlicher Gemeinderatssitzung

17.09.2014:
1. Sitzung der Arbeitsgruppe Hochwasser an der Lauchert

20.10.2014:
Durchführung einer Gewässerschau in Hettingen mit Vertretern des LRA SIG

11.11.2014:
Besuch der Hochwasservorhersagezentrale in Karlsruhe durch die Arbeitsgruppe

Nov./Dez. 2014:
Einrichtung eines Alarmierungspegels beim Pegel Gammertingen bei einem Wasserstand >=102 cm bzw. Abfluss >= 10,6 m³/s

Dez. 2014 - Juni 2015:
Erstellung eines Alarmierungs- und Einsatzplanes für die Stadt Hettingen

23.02.2015:
2. Sitzung der Arbeitsgruppe Hochwasser an der Lauchert

April-Juni 2015:
Anbindung der Stadt Hettingen ans Flutinformations- und Warnsystem FLIWAS

02.07.2015:
Tagung Hochwasserpartnerschaft Einzugsgebiet Mittlere Donau
Themen: Hochwassergefahrenkarten, Bauen in hochwassergefährdenden Gebieten, Gewässerschau

25.11.2015:
1. Kick Off-Veranstaltung für Flussgebietsuntersuchung und Teilstudie Karst-Grundwasser und Hydrologie
der Lauchertanreiner in Hermentingen

01.12.2015:
In öffentlicher Gemeinderatssitzung in Hettingen wird das Ing.Büro Langenbach mit der Untersuchung der Brücken im Stadtgebiet beauftragt. Gegenstand der Untersuchung ist u.a. auch die Kronenbrücke bzgl. des vorhandenen Kolks.

28.01.2016:

2. Kick Off-Veranstaltung für Flussgebietsuntersuchung und Teilstudie Karst-Grundwasser und Hydrologie der Lauchertanreiner in Veringenstadt

28.04.2016 und 13.07.2016:
Sitzung der Lauchertanreiner in Veringenstadt: Zwischenstand zur Flussgebietsuntersuchung und Teilstudie Karst-Grundwasser und Hydrologie

10.07.2017:
Vorstellung der Ergebnisse der Flussgebietsuntersuchung und der Teilstudie Karst - Grundwasser und Hydrologie im Einzugsgebiet der Lauchert in Veringenstadt

⇒ Hochwasser 2013
⇒ Hochwasserschutz
⇒ Gewässerrandstreifen
⇒ Links & Downloads