Erweiterung der Betreuungsangebote für unsere städtischen Kindertageseinrichtungen

11.07.2018

Zum Ende des vergangenen Jahres wurde an die Eltern mit Kindern im Alter von 0 – 10 Jahren eine Bedarfsumfrage hinsichtlich der Betreuungszeiten durchgeführt. Das Ergebnis ergab den Wunsch nach weiteren Öffnungszeiten in Form von Ganztagesbetreuung im Schlosskindergarten Hettingen, sowie die Einrichtung einer Krippe im Kindergarten Sonnenschein in Inneringen.

In der Klausurtagung im März hat der Gemeinderat ausgiebig über die Einrichtungen und Erweiterung des Angebots beraten. Die Verwaltung wurde beauftragt, die räumlichen Voraussetzungen, den Personalbedarf, die fachlichen und konzeptionellen Voraussetzungen mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit zu erarbeiten und mit den Voraussetzungen für eine Betriebserlaubnis abzustimmen.


Für den Schlosskindergarten Hettingen sind für eine Umstrukturierung der Betreuungsangebote Umbaumaßnahmen notwendig. Architekt Heinemann vom Büro supper heinemann aus Gammertingen stellte in einer der vergangenen Gemeinderatssitzungen die Umbaupläne für den benötigten Raumbedarf vor. Die Baumaßnahmen in Höhe von insgesamt rund 283.000 Euro sollen in zwei Bauabschnitten durchgeführt werden. Somit wird zeitnah die bestehende Regelgruppe mit 28 Plätzen in eine altersgemischten Ganztagesgruppe mit 25 Plätzen (bei max. 10 GT-Plätzen) und der erweiterten Öffnungszeit 7 – 17 Uhr umgewandelt. Die Krippe mit 10 Plätzen und den Öffnungszeiten 7 – 14 Uhr bleibt bestehen.
Im Jahr 2019/2020 soll eine Kleinregelgruppe mit 15 Plätzen eingerichtet werden. Die Öffnungszeiten werden wie bisher mit einer Vor- und Nachmittagsbetreuung und einer wöchentlichen Betreuungszeit von 36,25 Stunden beibehalten.

Beim Kindergarten „Sonnenschein“ in Inneringen wird künftig eine Krippengruppe eingerichtet. Das bisherige Malatelier im Gebäude wird zur Krippe umgewandelt. Entsprechend der Neueinrichtung muss eine Ausstattung an Mobiliar, Spielmaterial und Spielgeräte für den Außenbereich beschafft werden. Außerdem müssen kleinkindgerechte WCs und Handwaschbecken installiert und die Abtrennung des Gartenbereichs für die U3-jährigen vorgenommen werden. Die Kostenschätzungen belaufen sich auf rund 30.000 – 40.000 €. Das offene Konzept des bisher zweigruppigen Kindergartens „Sonnenschein“ wird beibehalten. So bietet die Einrichtung weiterhin eine große Auswahl an flexiblen Betreuungsangeboten für Eltern mit Kindern von 1 – 10 Jahren. Weiterhin soll die Möglichkeit bestehen, in beiden Einrichtungen die tageweise Zubuchung in der Ganztagesbetreuung, oder eine 10er Karte für Einzeltage zu wählen.

Die Stadt Hettingen weist für ihre Größenordnung bereits ein tolles Angebot in den Einrichtungen vor. Eine Ganztageskrippe mit Öffnungszeiten von 7 – 17 Uhr soll demnach nur eingerichtet werden, wenn mind. 3 verbindliche Anmeldungen vorliegen. Hierzu wurde eine weitere Bedarfsumfrage vorgenommen. Nach Beschluss des Gremiums soll bei Bedarf die Ganztageskrippe dann im Inneringer Kindergarten eingerichtet werden. Zu berücksichtigen gilt, dass für die Umsetzung des verbesserten Betreuungsangebots weiteres Fachpersonal in beiden Einrichtungen benötigt wird. Es wird dadurch jährlich mit Personalmehrkosten in Höhe von rund 300.000 € gerechnet.

Eine Anpassung der Kindergartengebühren findet zum neuen Kindergartenjahr statt. Diese werden jedoch bei verbessertem Angebot erhöht werden müssen. Nach Vorliegen der tatsächlich anfallenden Personalkosten und die Preise für das Mittagessen etc. werden die Gebühren neu berechnet und dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt.