Stadt erhält den Förderbescheid zum FTTB-Ausbau in Inneringen vom Land Baden-Württemberg

04.02.2021

Im April 2020 ging von Herrn Thomas Bareiß MdB die überaus erfreuliche Nachricht bei der Stadt ein, dass der Förderantrag zum FTTB Ausbau positiv beschieden wurde.

Aus dem Förderprogramm des Bundes zur Unterstützung des Breitbandausbaus erhielt die Stadt die Zuwendungsbescheinigung ausgehend von vorläufigen Gesamtkosten in Höhe von 8.190.084 Euro über 4.095.042 Euro (50 Prozent Förderquote).

Am 01.02.2021 folgte in Anlehnung an die Bundesförderung die Co-Finanzierungszusage  i.H.v. 40 Prozent der Investitionen durch das Land Baden-Württemberg.
In der ersten Vergaberunde im Jahr 2021 wurde nun die Stadt Hettingen mit  3.276.033,60 Euro bedacht.

Damit erhält die Stadt Hettingen Fördermittel von insgesamt 7,39 Mio. Euro bei einem geplanten Invest von rund 8,5 Mio. Euro.

Digitalisierungsminister Thomas Strobl: „Die aktuelle Übergaberunde ist die größte in der Geschichte der baden-württembergischen Breitbandförderung“.
Wir sind sehr froh darüber in dieser Förderrunde dabei zu sein.
Auf diesem Wege bedanken wir uns rechtlich für die Unterstützung des Landes, die Digitalisierung im ländlichen Raum voranzutreiben und zu ermöglichen. Das schnelle Internet ist gerade für unsere Unternehmen und Betriebe ein wichtiger Standortfaktor um auch zukünftig im internationalen Wettbewerb mitwirken zu können.

Auch im privaten Leben wird das schnelle Internet eine immer größere Rolle einnehmen. Nicht zuletzt in diesen besonderen Zeiten mit Home-schooling, Home-office etc. wurde die Dringlichkeit zum Ausbau der Glasfaserinfrastruktur aufgezeigt.
Diese Bedeutung haben wir sehr frühzeitig erkannt und haben dabei die vorbereitenden Maßnahmen getroffen, die nun flächendeckend mit der großzügigen Förderung durch Bund und Land umgesetzt werden können.



Urkunde Breitband.pdf