Strahlender Sonnenschein beim Älblermarkt in Inneringen

06.06.2018

Dieses Jahr konnten sich die Besucher beim diesjährigen Älblermarkt am 3.6.2018 in Inneringen über bestes Frühsommerwetter freuen.  

Nicht nur die 68 Marktbeschicker hat dies gefreut. Auch die knapp 200 Oldtimerfreunde mit ihren zahlreichen Mopeds, Traktoren und Oldtimer-PKWs sind bei diesem Wetter sehr gerne die Reise nach Inneringen zum Oldtimertreffen angetreten.

Die Fahrzeuge älteren Baujahrs und deren Liebhaber, teils vom Bodensee kommend, wurden von Pfarrer Freier gesegnet.

Auf dem Markt vergnügten sich die zahlreichen Besucher wieder an den vielfältigen Angeboten. Besonders erfreulich war neben dem Marktangebot einiger neuer Gesichter auch der Besuch altbekannter Aussteller. So gehört Thomas Schneider aus Bad Wurzach mit seinem Holzschmuck und das Kräuterhaus Klein aus Winterlingen schon ins traditionelle Marktbild in Inneringen.

Echtes Kunsthandwerk zum Anfassen gab es beispielsweise auch bei der Seilerei Emhart. Seilermacher Karl Emhart aus Riedlingen-Neufra und seine Gattin brachten die Seilmaschine zur individuellen Anfertigung von Seilern mit. Und auch an der Drehbank von Drechsler Josef Engelhart aus Reutlingen gab es wieder alte Handwerkskunst. Ausgestattet mit einer unglaublichen Anzahl verschiedener Meißel, spannte er seine mitgebrachten Rohlinge ein und formte diese zu wunderschönen Schalen. Seine Frau Hedwig betreute derweil den Stand mit den fertigen Holzprodukten.
Besonders erfreulich war die Teilnahme des Marktbeschickers Andreas Kaupp. Nach einer Auszeit hat sich der Bürstenmacher aus dem Waldachtal wieder für einen Standplatz angemeldet und fertigte vor Ort allerlei Bürsten und Staubwedel aus echtem Ziegenhaar an. Das Handwerk habe er von seinem Vater in der vierten Generation gelernt.  

Den Markt aus einer erhöhten Position zu betrachten, bot die Feuerwehrabteilung Inneringen den Kindern und Jugendlichen mit ihrem Kletterbaum. Auf der Hüpfburg von Sigi Krauß aus Bad Saulgau war der Andrang bei dem tollen Wetter ebenso groß, wie beim Kinderschminken des Kindergarten Sonnenscheins. Auch die bunten Hair-Wraps waren bei den Mädchen beliebt.

Die örtlichen Vereine versorgten die Besucher in gewohnter Weise mit Speis und Trank. Es wurde wieder eine abwechslungsreiche Speisekarte angeboten. Ob leckere Dinnede, Knabberfleisch und Hähnchen, bis hin zu Kaffee und Kuchen blieben keine Wünsche offen. Bei dem ausgewogenen Angebot spielte die Hettinger Musikkapelle für zwei Stunden zur Unterhaltung auf.




Ein herzliches Dankeschön geht

… an alle beteiligten Vereine und der katholischen Kirchengemeinde
… an Herrn Pfarrer Freier mit seinen Ministranten für die Durchführung der Segnung
… dem Musikverein Hettingen für die musikalische Umrahmung
… dem Bauhof für die tatkräftige Mithilfe hinter den Kulissen
… allen Personen, die auch in diesem Jahr wieder zum Gelingen der Dorfhockete und
    des Älblermarktes beigetragen haben.